FAQ

Jump to questions about...


Available Facilities

  • Gepäck

    Platz für Gepäck pro Abteil ist limitiert, daher ist nur Platz für ein Rucksack oder ähnliches Gepäckstück pro Person im Abteil, diese unterliegt ebenfalls dem Maximum von 75l pro Person. Du kannst dein Musikinstrument mitbringen oder andere Ausrüstung, die du gerne dabei hättest, aber bedenke, dass wahrscheinlich viele Andere dasselbe tun wollen. Es wäre schade, wenn andere Leute ihr Gepäck nicht in der Kabine abstellen können, weil du dein Drum-Kit dabei brauchtest ;). Sei also umsichtig, beziehe deine Abteilpartner mit ein und koordiniere mit anderen was du bringen kannst und was nicht.

    Wenn du etwas großes und schweres hast, das du gern mitnehmen würdest, weil du denkst es ist ein unverzichtbarer Spaß, kontaktiere bitte die Organisatoren, um zu sehen, was getan werden kann!

  • Wie kann ich Wäsche waschen?

    Kleidung waschen ist auf Handwäsche beschränkt. Passagiere können die Waschbecken der Waggons benützen um ihre Socken oder T-Shirts, die schmutzig geworden sind für unmittelbaren Gebrauch waschen. Es ist jedoch nicht genug Wasser da für einen ausgiebigen Waschtag. Du musst also bedenken das Wasser für die anderen übrig zu lassen! Wenn du mal richtig Wäsche waschen musst, muss du auf den nächsten längeren Aufenthalt in einer Stadt warten. Dann kannst du einen CouchSurfer oder ein Waschsalon finden, bei dem du deine Sachen waschen kannst. Wir erwarten jedoch Initiativen der Gemeinschaft um mit diesem Thema umzugehen, alles wird gut.

  • Wie sind die sanitären Einrichtungen ausgestattet?

    Alle Schlafwaggons haben Waschbecken bei denen grundlegende Hygiene möglich ist. Duschen sind nicht möglich. Aber mit einem Waschlappen und Seife kann man schon kreativ werden ;) Die meisten Waggons werden 2 oder 3 Waschbecken  zusätzlich zu den 2 Toiletten haben.

    Es wird einen Wassertank auf dem Dach eines jeden Waggons geben, dessen Reserven für 6-8 Stunden bei normaler Verwendung ausreichen. Wir werden mehrmals am Tag stehen bleiben um die Tanks nachzufüllen.

  • Ich habe eine Behinderung, kann ich an Bord kommen?

    Es hängt von der Behinderung ab. Der Zug hat keinerlei Einrichtungen für den Umgang mit Personen in einem Rollstuhl oder Personen, die stark mobil eingeschränkt sind. Die Waggons sind im allgemeinem alt und mit einem relativ schwierigen und engen Eingang. Die Verbindungen zwischen den Waggons sind ebenfalls nicht besonders Rollstuhlfreundlich. Wenn du viel Hilfe oder einen Rollstuhl brauchst um dich im Zug zu bewegen, ist die Reise vielleicht nicht die beste Idee für dich. Wenn du allerdings denkst, dass du nur ab und zu Hilfe von anderen Passagieren benötigen wirst oder du mehr Infos über die Einrichtungen haben willst, zögere nicht uns zu kontaktieren.

  • Schlafmöglichkeiten

    Wir stellen dir ein Bett pro Person in einem Schlafabteil für 6 Personen bereit. Bettlaken oder Polster werden nicht bereitgestellt, nimm daher dein eigenes Schlafzeug (Schlafsack oder Ähnliches) mit, das du für die ganze Reise benötigst.

↑ Gehe zurück zum Anfang

Getting involved

  • Ich kann…! Braucht ihr …?

    In der Tat brauchen wir so gut wie jede Expertise in diesem Projekt! Buchhalter, Köche, Sicherheitsbeauftragte, Designer, Fundraiser, Leute die die Idee weiter verbreiten, starke Leute, Denker, Macher, Ticketverkäufer … jeden!
    Also, welche Qualitäten du auch immer besitzt: wir werden für dich die perfekte Stelle finden, an der du diese perfekt einbringen kannst. Habe keine Angst, du kannst so viel oder so wenig machen, wie du möchtest. Schau dich einfach einfach bei den Challenges um oder schreibe uns einfach um eine individuelle Challenge zu finden.

     

  • (English) I want to help! But how?

    Großartig, natürlich kannst du helfen! Da wir eigentlich auch etwas Engagement erwarten, haben wir ein Volunteer Network erstellt. Dadruch haben wir einen Überblick über jeden, der sich mit dem Projekt identifiziert und können für jeden den perfekten Platz finden, mitzuhelfen den Unity Express zu realisieren. Denn wir wissen, dass wir es auf uns allein gestellt nicht schaffen können und brauchen daher viel Hilfe und Input von dir!

    Hier gehts zum ersten Schritt!

↑ Gehe zurück zum Anfang

Itinerary & Route

  • Was ist wenn ich nach einem Städteaufenthalt die Abfahrt verpasse?

    Wenn es einen Zug gibt, denn du bei der Abfahrt nicht verpassen möchtest, dann ist es dieser! Natürlich ist dies jedoch ein realistisches Szenario. Wir haben einen engen Zeitplan auf unserer Reise, daher können wir nicht zu lang darauf warten, dass jeder pünktlich ist. Wenn du den Zug tatsächlich verpasst, liegt es in deiner Verantwortung uns auf einer späteren Station wieder einzuholen. Wenn du den Zug zuvor in einem der Checkpoints bestiegen hast und dein Ticket noch immer gültig ist, lassen wir dich problemlos auf der Station an der du uns einholst wieder an Bord :)

  • Warum halten wir nicht in…?

    Das Konzept des Projektes ist es so viele europäische Länder in nur einem Zug zu besuchen. Wir haben uns die größte Mühe gemacht zu recherchieren ob wir wirklich jedes Land bereisen können. Schließlich sind einige Länder einfach unzugänglich aufgrund von anderen Gleisbreiten, Sicherheitsbedenken oder natürliche Barrieren wie Wasser.

    Zu den Aufenthalten in den Städten: wir haben nur wenig Zeit! Wenn wir wirklich jede Stadt besuchen würden, die wir gerne hätten, würden wir zwei Monate oder sogar mehr brauchen. Wir haben eine Wahl treffen müssen, und so ist sie ausgefallen! Wir können keine Änderungen mehr machen, da der Preis für die Route bereits kalkuliert worden ist.

  • Wann genau geht’s los und wann kommen wir zurück?

    Die Abreise wird am 7. Juli 2012, und das finale Ankunftsdatum nach 28 Tagen am 4. August 2012 sein. Für eine genauere Übersicht der Städte, schau dir unseren Rountenplan an.

↑ Gehe zurück zum Anfang

Organisational facts

  • Wie hat das alles angefangen?

    Es begann im Februar 2010, auf den Platformen von CouchSurfing, in denen alle davon geträumt hatten der Welt zu zeigen wie CouchSurfer wirklich sind. Patrick, einer von diesen CouchSurfern, gab den ersten Anstoß zu diesm Projekt, die Organisation dessen endete jedoch im Chaos. CouchSurfing safety team löste das Projekt auf, aber wir wollten es nicht dabei belassen.  Coen de Jong und Michiel Witkam haben alle, die in dieser gruppe aktiv waren, kontaktiert und eröffneten eine neue Gruppe. Diese Mitglieder nun wurden die ersten Organisatoren des Unity Express.

  • Was sind die Ziele des Unity Express und wie erreichen wir diese?

    Im September 2012 der Unity Express wird bewiesen haben, dass die Vielfalt Europas die gräßte Stärke ist, die es hat, welche uns dazu inspiriert eine Gesellschaft zu schaffen, in der wir wirklich leben wollen.
    Zu diesem Zeitpunkt wird der Unity Express zu einer Idee geworden sein, die europaweit von einem dezentralisiertem Netzwerk von Freiwilligen und Sponsoren fortgeführt wird.
    Wir vernetzen die Völker des Europäischen Kontinents. Nicht nur die Mitfahrenden an Bord des Unity Express sondern auch die in den Städten, die wir kreuzen werden.  Die Teilnehmer an Bord und in den Städten werden eng miteinander an Aktivitäten zusammenarbeiten und gemeinsam durchführen.
    Im Detail heißt es:
    • Teilnehmern im Zug und in den Städten eine persänliche face-to-face Kommunikation, Interaktion und Kollaboration ermöglichen.
    • Ein von Teilnehmern geleitetes Programm mit zahlreichen Gruppenaktivitäten durchführen, das mehr Verständnis, Respekt und Motivation zu einer vereinten Gesellschaft schafft.
    • Unity Express als gemeinsames Symbol für Europas Vielfalt und Stärke etablieren.
    • Die gesamte Erfahrung, alle Medien, Projekte, Produkte und Ideen aufzeichnen und mit der Welt unter Creative Commons BY-NC-SA 3.0 Open Source License teilen, um weitere Diskussionen und Innovationen zu motivieren.
    • Ein fortbestehendes Netzwerk von 1.000 Menschen schaffen, das das Projekt Unity Express fortführt.

  • Was ist die Einschätzung der Gesamtkosten für den Unity Express in 2012?

    Das Gesamtbudget des Unity Express in 2012 beträgt €3.400.000.

    Eine Schnellübersicht der Kosten:

    • Der Zug inklusive Personal, Gebühren, Versicherung und Wagon Miete € 1.000.000
    • Verpflegung (Nur an Bord des Zuges) 250.000
    • Betriebliche Kosten (Kompensation für Core Team Mitglieder, Büromiete, Bank Gebühren) €420.000
    • Promotion (Druck/DVD’s/Werbung/t-shirts) €225.000
    • Sonstige Kosten (Risikodeckung, Ausrüstung, Moderatoren,Unterlieferanten) €1.505.000
    Das hört sich nach viel an, es ist schließlich auch ein riesiges Projekt ;)

↑ Gehe zurück zum Anfang

Tickets

  • Wann können wir die Tickets für die Reise kaufen?

    Grundsätzlich gibt es 3 Möglichkeiten ein Ticket für die Reise zu bekommen:  Über das Crowdfunding und ein eigenes Projekt das du an Bord machen möchtest, Teilnahme am Auswahlverfahren oder einfach ein oder mehrere Wochentickets kaufen. Mehr darüber kannst du auf der Ticket Seite erfahren.
    Wann wir den Ticketverkauf starten können, hängt zum Teil von der Anzahl der Leute ab, die dabei helfen das Bestellsystem für die Tickets zu machen und wie schnell alles andere an seinem Platz ist. Also bist du ein web developer oder kennst du einen? Dann komm und hilf uns :)

  • Kann ich meine Kinder mitbringen?

    Solange deine Kinder über 18 sind, natürlich! Denn leider können wir keine Personen unter 18 Jahren an Bord des Zuges nehmen. Weil jeder Passagier für seine eigenen Handlungen selbst verantwortlich sein muss. Zusätzlich müssten wir Vorkehrungen für Minderjährige treffen in Angelegenheiten wie Alkoholgebrauch, Aktivitäten an Bord, Ruhestunden in den Abteilen, Sicherheitsmaßnahmen und last but not least im sozialen Aspekt.

  • Was ist im Ticket inkludiert?

    Das Event Ticket umfasst:

    • Ein Schlafplatz für 28 Tage (wir sind uns völlig sicher, dass wir eine Couch in allen Städten in denen wir über Nacht bleiben, organisieren werden. Auch wenn CouchSurfing natrülich keine echte Garantie bietet)
    • Alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) die im Zug während der Gültigkeitsdauer des Tickets serviert werden. (Das schließt alle anderen Mahlzeiten, während eines Städteausflugs und andere Getränke, die an Bord gekauft werden können, aus.)
    • Zugang zu allen Aktivitäten am Bord des Zuges (solange es Platz für alle gibt, so wie es zu jetzigem Stand der Dinge aussieht)

    Ein Wochen Ticket umfasst:

    • Ein Bett für 7 Tage (inklusive einer Couch bei einem Städteausflug)
    • Alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) die im Zug während der Gültigkeitsdauer des Tickets serviert werden. (Das schließt alle anderen Mahlzeiten, während eines Städteausflugs und andere Getränke, die an Bord gekauft werden können, aus)
    • Zugang zu allen Aktivitäten am Bord des Zuges (solange es Platz für alle gibt, so wie es zu jetzigem Stand der Dinge aussieht)

    Für jede Ticketart zu beachten:

    • Die Reise bis zum Treffpunkt, an dem deine Reise mit dem Unity Express beginnt und die Reise zurück nach Hause, von welchem Standpunkt auch immer du den Unity Express verlässt, sind nicht im Ticketpreis enthalten!
    • Alle Reisedokumente (wie Visa und Pass) die du für deine Reise brauchst, sind nicht inkludiert und wir erwarten, dass du dich um diese kümmerst, bevor du an Bord kommst.
    • Wenn du den Zug an einem Treffpunkt verpasst, liegt es in deiner eigenen auch finanziellen Verantwortung, wenn du dich uns zu einem späteren Zeitpunkt dazugesellen willst.

     

     

  • Kann ich nur für ein Paar Tage mitkommen?

    Um die Vision, Ziele und das Erlebnis des gesamten Projekts zu schützen, bieten wir nur Wochentickets und das Event Ticket an. Wir bieten keine Wochenend- oder Tagespässe an und auch erlauben wir keine Besucher, die nebenher reisen (ausgenommen die Presse und Personen aus besonderen Interessensgruppen). Wir verstehen, dass manche Leute gern in das Unity Express Erlebnis hineinschnuppern würden, doch ist es nicht das worum es bei dem Projekt geht. Wir wollen Leute, die sich in diese Mini Society einbringen können und im Austausch mit anderen Kulturen und Ideen aufgehen und sich so aktiv am Programm beteiligen. Das ist nicht möglich, wenn man nur für ein paar Tage mitreist.

    Du kannst aber natürlich vom Zug absteigen, wo immer du möchtest. Zum Beispiel, wenn wir an deiner Heimatstadt nur einen Tag vor dem Ende der Woche für die dein Ticket ist, vorbeikommen, kannst du natürlich aussteigen. Wir werden dich aber vermissen!

  • Was für Ticketarten gibt es?

    Wir bieten zwei Arten von Tickets an: Wochentickets, die für 7 Tage gültig sind und das Event Ticket für die gesamte Unity Express Reise.

    Bei den Wochentickets kannst du natürlich auch entscheiden, wie viele Tickets du haben willst (bis 3 sind möglich) und auch für welche Wochen. So kannst du dich zum Beispiel für ein Ticket für die Woche 3. und 4. anmelden  oder 1., 2., und 3. oder auch nur für die Woche 1.

↑ Gehe zurück zum Anfang

Travel documents

  • Was für Dokumente brauche ich für die Reise?

    Jeder ist für sich selbst verantwortlich sich das Recht alle Länder bereisen zu können, zu beschaffen. Wir stellen einige Links für Informationen auf unserer Webseite zur Verfügung und sammeln mehr Information zum Thema in Kürze. Solltest du kein Mitglied der sogenannten Schengen Länder sein, musst du dich besonders darüber informieren, was du brauchst um an der gesamten Reise teilnehmen zu können.

    Wir gehen davon aus, dass jeder diese Vorbereitung für sich vor Reiseantritt erledigt hat und übernehmen keine Verantwortung für Konsequenzen falls die Dokumente nicht passen sollten.

↑ Gehe zurück zum Anfang

Creative Commons Lizenz
Diese Arbeit ist unter Lizenz Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz.
Besonderer Dank geht an Grafisch Ontwerp Caro , Wouter Buning , Seema und Trinoco Web & Media für die Hilfe bei der Einrichtung dieser Website! Ohne Sie wäre es nicht so gut!